Sanierung der Sanitärhäuser

Die Sanierung unserer Sanitärhäuser schreitet voran.

Den aktuellen Werbeflyer findet ihr weiter unten als Download. Dieser darf gerne verteilt werden.

Hier stellen wir im Verlauf Infos zu unserem Vorhaben und zum Verlauf bereit.

30.07.2020

Die Baugenehmigung für die Sanierung unserer Sanitärhäuser ist eingetroffen.

11.09.2020

Der AK RR hatte zu einer „Abrissparty“ auf den Schachen eingeladen und viele waren gefolgt.

Ausräumen kann gemeinsam so viel Spaß machen!

Aktuell war danach die Keramik im Damenwaschhaus war zum Ausbau und anschließender Versteigerung freigegeben!

So konnte der eine oder andere Häusles-umbauer günstig Waschbecken und Armaturen für den Keller oder die Werkstatt erstehen. Die ideale Kombination! Andere sorgten derweil lieber für die nächsten Polterabende vor

Etliches ist dann doch noch in den bereitstehenden Containern gelandet. Energie und Schwung waren enorm und so fielen auch noch etliche Trennwände dem Vorschlaghammer zum Opfer. Nach solcher einer Aktion ist eine anständige Stärkung fällig war, versteht sich von selbst!

Danke für den Einsatz!

Ein gelungener Auftakt für die Entkernung des Damenwaschhauses, die am folgenden Montag weiter Fahrt aufnahm! Weiter so!

14.09. – 18.09.2020

Da der Schachen in  diesem Sommer leider geschlossen war, entstand früh die Idee zu einem „Work-camp“ von Montag bis Samstag kurz nach Ferienende. Und sie wurde ein Erfolg!

Nachdem die Anmeldungen erst spärlich eintrafen, waren dann die Woche über doch 14 Schaffer*innen (die meisten aus dem Gau Teck) „vor Ort“ und wurden von HaPe Hanov kulinarisch bestens versorgt. Auch die Unterbringung war streng coronakonform.  Egal, ob frau/man nur tageweise oder die meiste Zeit dabei sein konnte, alle haben fest angepackt und mit vereinten Kräften wurde viel geschafft.  Der Altersdurchschnitt lag dabei bei 60plus, was weder der Begeisterung noch dem Ergebnis Abbruch tat – im Gegenteil! Es wurde rangeklotzt, was das Zeug hielt!


Ging das Herausbrechen der Trennwände im Duschbereich noch relativ einfach, war das Abspitzen des Fliesenbodens samt bis zu 10 cm dicken Estrich schon ein wesentlich härterer Brocken. Ausgerüstet mit schweren Bohrhammer, Helm, Gehörschutz und Staubmasken bei hohen Temperaturen zu schaffen, ist nicht gerade vergnügungsteuerpflichtig.  Gut, wenn dann die Abwechslung kommt! Schließlich wurde noch die Wandöffnung an der Längsseite vorbereitet, was auch morsche Balken zutage förderte. Nach fast 50 Jahren intensiven Gebrauchs eigentlich kein Wunder!
Schließlich musste noch der Boden abgefräst werden und Leitungskanäle herausgeschnitten werden. Nur vor den betonierten Trennwänden der Waschbecken mussten wir schweren Herzens kapitulieren!! Hier muss eine Fachfirma ran!

So füllten unzählige Eimer mit Bauschutt fast drei Container!! Jetzt ist der Boden bereit für den Installateur, der ab 5. Oktober in Aktion tritt.

Toll war die Stimmung und das Zusammengehörigkeitsgefühl. An den Abenden wurde diskutiert oder es wurde bei alten Pfadifilmen in Erinnerungen geschwelgt.

Mein Resumee:
Eine erfolgreiche Arbeitswoche mit besten Ergebnissen! Danke allen Helfer*innen. Ihr wart klasse!

Wer nicht dabei war, hat was verpasst.  Aber -weitere Gelegenheiten zum Mitschaffen wird es bald geben!

15.10. – 16.10.2020

Die Zimmermänner haben den neuen Eingang am Sanitärhaus hergestellt und das Sanitärhaus zwischen dem künftigen WC-Bereich und Dusch-Bereich abgetrennt. Es geht voran. Hier könnt ihr euch ein paar Eindrücke machen.